Meiden Sie Rauch

Krisismanagement

Die Herausforderung der Krisenkommunikation bei Bränden liegt in der Übersetzung komplexer (chemischer) Prozesse in eine verständliche Sprache. Für die Behörden und verschiedenen Hilfsdienste ist es keine leichte Aufgabe, aufrichtig und glaubwürdig zu informieren. Eine falsche Wortwahl kann für Unruhe sorgen oder aber ein Gefühl der Sicherheit vorgaukeln. So ist Rauch beispielsweise immer toxisch, aber nicht jede Rauchentwicklung ist schädlich für die Gesundheit.

Um die Krisenkommunikation bei einem Brand hinsichtlich der Botschaft und der Terminologie zu vereinheitlichen, hat der Föderale Dienst Noteinsatzplanung des Gouverneurs von Antwerpen die Initiative ergriffen und einen Kommunikationsleitfaden "Meiden Sie Rauch!" ausgearbeitet. Dieser Leitfaden enthält konkrete Kommunikationsempfehlungen für alle Disziplinen, die im Brandfall zum Einsatz kommen könnten.

Für eine glaubwürdige Kommunikation ist es unerlässlich, dass alle Akteure der verschiedenen Disziplinen in Sachen Kommunikation die Empfehlungen des Leitfadens berücksichtigen. Aus diesem Grund hat das Krisenzentrum diese Unterlage dem "Leitfaden Krisenkommunikation" als Anlage beigefügt.