Schutz von Persönlichkeiten

Openbare Veiligheid
Das Krisenzentrum gewährleistet die Sicherheit ausländischer Persönlichkeiten bei einem Besuch unseres Landes (Staats- und Regierungschefs, Außenminister, ...).
ASEM -(c)Belga

Regelmäßig finden solche Besuche von VIPs statt, insbesondere aufgrund der auf belgischem Staatsgebiet anwesenden Organe der EU und der NATO. Infolgedessen finden in Belgien EU-Gipfel statt, aus deren Anlass stets mehrere ausländische Regierungschefs in unserem Land anwesend sind.

Jedes Jahr behandelt das Krisenzentrum etwa 3 000 Akten von Persönlichkeiten, die das Land besuchen und für die geprüft wird, welche Maßnahmen in Sachen Empfang, Sicherheit, Schutz und Eskorte sich am besten eignen.

Zur Festlegung der Vorsichts- und Schutzmaßnahmen unternimmt das Krisenzentrum folgende Schritte:

  • Sammlung aller verfügbaren Informationen,
  • Abgleich der Informationen mit der Realität,
  • Anforderung von Analysen und Einschätzungen bei den zuständigen Diensten,
  • Bestimmung der geeigneten Maßnahmen.

Sicherung der verschiedenen Orte durch mehrere Sicherheitsperimeter, Begleitung der Fahrten, Personenschutz für Persönlichkeiten, Anpassungen bei Programmänderungen, ständige Bewertung der Bedrohungslage, erhöhte Überwachung und Verfolgung eventueller Demonstrationen und Verkehrsprobleme sind alles Aspekte, die vor und während eines Besuches koordiniert, verfolgt und angepasst werden müssen.