Eisenbahnunfall

Planification d'urgence localeChemin de fer
Planification d'urgence
Eisenbahnunfall Godinne 2012 -(c)Belga

Ein Eisenbahnunfall in Belgien kann zuerst auf lokaler Ebene vom zuständigen Bürgermeister bzw. Gouverneur gemanagt werden; dieser löst die kommunale bzw. provinziale Phase der Krisenbewältigung aus und versammelt den kommunalen bzw. provinzialen Koordinierungsausschuss.

Falls sich erweist, dass die Krise nicht mit den provinzialen Mitteln bewältigt werden kann, sondern eine nationale Koordinierung erfordert, kann der Minister des Innern die föderale Phase auslösen und werden das Krisenbewältigungsbüro, der Bewertungsstab und der Informationsstab in das Krisenzentrum einberufen.

Bei Unfällen können die betreffenden Behörden alle Informationen in Bezug auf den Schienenverkehr bei der Einsatzleitstelle des Trafic Control von Infrabel erhalten, die unmittelbar über jeden Unfall auf den Eisenbahnlinien unterrichtet wird. Dieser Dienst kontrolliert nämlich den Personen- und Güterverkehr auf den Schienen in Belgien, die Linien und die Signale. Er ist ein unerlässlicher Partner der Behörden bei Eisenbahnunfällen.