Notfallplanung

Noteinsatzpläne

Die Bewältigung von Notsituationen durch die Behörden ist in den Noteinsatzplänen beschrieben: allgemeiner Noteinsatzplan, besonderer Noteinsatzplan, monodisziplinärer Einsatzplan ...

Auf den verschiedenen Befugnisebenen liegen zahlreiche Noteinsatzpläne vor. Im Rahmen der Noteinsatzplanung und des Krisenmanagements wird nämlich phasenweise vorgegangen. Je nach Art des Vorfalls wird die Hilfeleistung auf kommunaler, provinzialer oder nationaler Ebene koordiniert.

 

 

Arten von Noteinsatzplänen

LIn der Noteinsatzplanung unterscheidet man zwischen drei Arten von Plänen. 

Diese Pläne müssen ein kohärentes Ganzes ergeben, sowohl in der Vertikalen (zwischen kommunaler, provinzialer und föderaler Ebene) als auch horizontal (auf derselben Ebene zwischen den verschiedenen Akteuren).

Mehr lesen

 
 
 

Noteinsatzplanungszonen

Die Einsatzzone ist die Zone, die tatsächlich aufgrund einer konkreten Notsituation abgegrenzt wird und in der die erforderlichen Maßnahmen zur Bewältigung der Notsituation getroffen und ausgeführt werden.

Organisation der Übungen

Die Durchführung von Übungen ist ein wichtiger Aspekt einer effizienten Noteinsatzplanung. Die Übungen entsprechen einem echten Bedarf der in das Krisenmanagement eingebundenen Behörden, die auf diese Weise ihren jeweiligen Noteinsatzplan, aber auch die damit verbundenen Verfahren testen können.

Institut für Noteinsatzplanung

Das Hohe Institut für Noteinsatzplanung (HIN) richtet seine Tätigkeiten und Dienstleistungen auf den Austausch von Informationen über multidisziplinäre und strategische Aspekte der Noteinsatzplanung und des Krisenmanagements. Das HIN unterscheidet sich somit deutlich von anderen bestehenden Ausbildungseinrichtungen.